IFS Logistics 2.2

Der IFS Logistics kennzeichnet das gemeinsame Ziel von Handel und Industrie, Transparenz und Vertrauen über die gesamte Lieferkette hinweg zu schaffen. Dieser IFS-Standard, der speziell für Aktivitäten im Bereich Lagerung, Verteilung und Transport sowie Be- und Entladen entwickelt wurde, kann sowohl beim Umgang mit Lebensmitteln als auch mit Non-Food-Produkten umgesetzt werden.

Geltungsbereich

IFS Logistics ist ein Standard für Unternehmen, die Logistikleistungen wie Transport und Lagerung anbieten. IFS Logistics gilt sowohl für verpackte wie unverpackte Lebensmittel, aber auch für Produkte, die unter kontrollierten Bedingungen gelagert werden müssen (z. B. Fleisch, Brot, Milch, Öl usw.). Bei unverpackten Produkten findet weder eine Verarbeitung noch eine Primärverpackung statt. Für Unternehmen, die zusätzlich noch als Händler tätig sind, ist ein kombiniertes Audit mit dem Standard IFS Broker möglich.

IFS Logistics-Audits werden durch qualifizierte Auditoren unabhängiger, akkreditierter und zugelassener Zertifizierungsstellen durchgeführt.

Die Anforderungen des IFS Logistics sind in sechs Kapitel aufgeteilt:

  • Unternehmensverantwortung
  • Qualitäts- und Produktsicherheits-Managementsystem
  • Ressourcenmanagement
  • Leistungserbringung
  • Messungen, Analysen, Verbesserungen
  • Produktschutz (Product Defense)

Ziele

Ziele des IFS Logistics Standards sind:

  • Sicherstellung der Kompatibilität und Transparenz innerhalb der gesamten Lieferkette
  • Einführung eines gemeinsamen Standard mit einheitlichen Bewertungssystemen
  • Reduzierung von Kosten und Zeit für Lieferanten und Händler
  • Zusammenarbeit mit akkreditierten Zertifizierungsstellen

Vorteile

Eine IFS-Zertifizierung bietet eine Reihe von Vorteilen für Unternehmen, die Wert auf Qualität und Kundenzufriedenheit legen, und die in ihrem Marktsegment einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erzielen möchten:

  • Größeres Vertrauen in Lieferanten und Produkte
  • Weniger Zeitaufwand bei der Auswahl von Lieferanten
  • Abwehr von Haftungsansprüchen, weil die gesetzliche Sorgfaltspflicht erfüllt wird
  • Möglichkeit der Reduzierung der Kosten für Einzelaudits durch die zeitgleiche Kombination verschiedener Audits.
  • Bessere Verständigung zwischen Management und Mitarbeitern in Bezug auf Normen und Verfahren
  • Überwachung der Einhaltung der Lebensmittelvorschriften
  • Effektivere Nutzung von Ressourcen
  • Geringerer Bedarf an Kundeninspektionen
  • Unabhängige Audits durch Dritte
  • Sicherung des Rufs des Unternehmens als Lieferant hochwertiger und sicherer Produkte
  • Möglichkeit der geschäftlichen Beziehung zu Kunden, die auf unabhängigen Audits bestehen.
  • Verwendung des IFS-Logos und –zertifikats als Nachweis der Einhaltung höchster Standards.
nach oben

News

  • 18. May 2018
    NEW: IFS Product Fraud Guideline

    We are very happy to inform you that the IFS Product Fraud Guideline is now available in English. Further languages will follow soon.


  • 25. April 2018
    NEW: IFS Global Markets HPC Program

    We are very happy to inform you that the IFS Global Markets HPC is now available in English. Further languages will follow soon.


  • 22. December 2017
    IFS PACsecure 1.1

    We are very happy to inform you that the 1.1version of the IFS PACsecure Standard is now available in English. Further languages will follow soon.


  • 20. December 2017
    10. Food Safety Konferenz in Berlin

    Am 20.-21.02.2018 kommen Entscheider aus Politik, Verwaltung und Lebensmittelwirtschaft zusammen.


 

IFS UP TO DATE

Newsletter: Erhalten Sie mit dem IFS Newsletter monatliche Informationen über IFS Standards, Events und Kursangebote!

Zur Anmeldung Abmelden


IFS App- IFS Audit Manager: Führen Sie interne Audits künftig mit Hilfe der IFS App durch. Laden Sie sich die kostenfreie Basisversion runter und auditieren Sie los.