Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

1.1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich und nur gegenüber Unternehmern, juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichem Sondervermögen im Sinne von § 310 Abs. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

1.2. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der IFS Management GmbH und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäfts-bedingungen. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt IFS Management GmbH nicht an, es sei denn, IFS Management GmbH hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss und Lieferung

2.1. Alle vom Besteller aufgegebenen Bestellungen stellen lediglich Angebote gegenüber der IFS Management GmbH dar. Diese Angebote unterliegen den vorliegenden Geschäftsbedingungen und gelten vorbehaltlich der Verfügbarkeit der bestellten Waren und der Annahme der Bestellung durch die IFS Management GmbH.

2.2. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Sämtliche Lieferfristen und Liefertermine sind unverbindlich. IFS Management GmbH bemüht sich, die bestellten Waren innerhalb der angegebenen Lieferzeiten zu liefern; die Einhaltung der Lieferzeit ist jedoch für die Abwicklung des Geschäfts nicht wesentlich.

2.3. Lieferverzögerungen aufgrund von höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die eine Lieferung erschweren oder unmöglich machen, sind von der IFS Management GmbH nicht zu vertreten. Kann die Lieferung aufgrund unvorhersehbarer, nicht von IFS Management GmbH verschuldeter Umstände, z.B. durch Arbeitskämpfe, Betriebsstörungen, Transporthindernisse, behördliche Maßnahmen – jeweils auch beim Vorlieferanten – sowie auch infolge nicht rechtzeitiger Selbstbelieferung, nicht innerhalb einer Frist bzw. eines Termins erfolgen, verlängern sich die vereinbarten Fristen und Termine um die Dauer der Verzögerung der bedingenden Ereignisse.

2.4. Wird die Lieferzeit um mehr als zwei Wochen überschritten, so hat der Besteller das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Sollte beim Besteller aufgrund eines von der IFS Management GmbH verschuldeten Verzuges ein Schaden entstehen, so ist der Besteller berechtigt, eine Verzugsentschädigung zu fordern. Das Recht zur Geltendmachung der Verzugsentschädigung und zum Rücktritt setzt voraus, dass der Besteller der IFS Management GmbH schriftlich eine angemessene Nachfrist setzt.

2.5. Die Lieferung der bestellten Waren erfolgt zu den gewöhnlichen Geschäftszeiten. Sollte der Besteller nicht anwesend sein, um die Lieferung entgegenzunehmen, werden die bestellten Waren als geliefert angesehen. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der bestellten Ware geht im Zeitpunkt der Übergabe, oder wenn sich der Besteller im Annahmeverzug befindet, in dem Zeitpunkt, in dem dem Besteller die Produkte angeboten werden, auf den Besteller über.

2.6. Der Besteller ist verpflichtet, die bestellte Ware unverzüglich nach Ablieferung zu untersuchen. Sollte die bestellte Ware beschädigt sein (oder fehlen), ist der Besteller verpflichtet, der IFS Management GmbH dies innerhalb von fünf Werktagen ab dem Datum der Ablieferung anzuzeigen.

§ 3 Zahlungsbedingungen

3.1 Der Besteller kann den Kaufpreis beim Aufgeben der Bestellung mit Kreditkarte oder per Rechnung zahlen.

3.2 Wählt der Besteller die Zahlungsweise „per Rechnung“, prüft und bewertet die IFS Management GmbH die Datenangaben des Bestellers. Bei berechtigtem Anlass behält sich die IFS Management GmbH vor, entsprechende Angaben über den Besteller einzuholen, um die Bonität zu prüfen.#

3.3 Der Rechnungsbetrag wird mit Erhalt der Rechnung fällig. Sollte der Besteller die Rechnung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt entrichten, ist die IFS Management GmbH berechtigt, dem Besteller Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu berechnen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens behält sich die IFS Management GmbH ausdrücklich vor.

3.4 Der Besteller ist verpflichtet, die IFS Management GmbH innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung schriftlich darüber zu informieren, wenn die Rechnung Fehler (beispielsweise inkorrekte Preise) enthält. Nach Verstreichen dieser Frist gilt die Rechnung als durch den Besteller akzeptiert.

3.5 Alle Zahlungen müssen ohne Abzug vollständig geleistet werden. Der Besteller kann gegenüber Forderungen von der IFS Management GmbH nur aufrechnen, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder von der IFS Management GmbH anerkannt wurden. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Besteller nur dann geltend machen, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

3.6 Die von der IFS Management GmbH gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von der IFS Management GmbH.

§ 4 Mängelhaftung

4.1 Offensichtliche Mängel an der gelieferten Ware müssen unverzüglich, spätestens aber innerhalb von fünf Werktagen ab Ablieferung, schriftlich gerügt werden. Nicht offensichtliche Mängel sind innerhalb von einer Woche nach Erkennen des Mangels schriftlich anzuzeigen. Ein Versäumen der Frist führt zum Verlust des Gewährleistungsanspruchs.

4.2. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, kann der Besteller Nacherfüllung (Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung) verlangen. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller bei einem nicht unerheblichen Mangel vom Vertrag zurücktreten, den Kaufpreis mindern oder Schadensersatz geltend machen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers -- gleich aus welchen Rechtsgründen -- ausgeschlossen. Die IFS Management GmbH haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet die IFS Management GmbH nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung von der IFS Management GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

4.3. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sofern die IFS Management GmbH fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt.

4.4. Die Verjährungsfrist der Gewährleistungsansprüche beträgt vierundzwanzig Monate, gerechnet ab Lieferung.

§ 5 Datenschutz

Der Besteller ist über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen, die Anmeldung zu dem E-Mail- Benachrichtigungsdienst, die Übermittlung einer Onlinerezension erforderlichen personenbezogenen Daten durch die IFS Management GmbH ausführlich unterrichtet worden. Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

§ 6 Sonstiges

6.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

6.2. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist Berlin-Mitte.

6.3. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nichtig, unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar (nachstehend auch „fehlerhafte Bestimmung“) sein oder werden, so werden die Wirksamkeit und die Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich vielmehr bereits jetzt, anstelle der fehlerhaften Bestimmungen eine solche zu vereinbaren, die im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten dem am nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages vereinbart hätten, wenn sie die Fehlerhaftigkeit der Bestimmung erkannt hätten. Beruht die Fehlerhaftigkeit einer Bestimmung auf einem darin festgelegten Maß der Leistung oder der Zeit (Frist oder Termin), so ist die Bestimmung mit einem dem ursprünglichen Maß am nächsten kommenden rechtlich zulässigen Maß zu vereinbaren. Gleiches gilt für etwaige Regelungslücken in diesem Vertrag. Es ist der ausdrückliche Wille der Parteien, dass diese salvatorische Klausel keine bloße Beweislastumkehr zur Folge hat, sondern § 139 BGB insgesamt abbedungen ist.

6.4. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeteiligung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter: https://webgate.ec.europa.eu/odr/

Berlin, 17. Juni 2016

nach oben

News

  • 21. February 2020
    IFS von der französischen Behörde DGAL anerkannt

    Es ist offiziell! Nach der Anerkennung durch die niederländische Behörde für Lebensmittelsicherheit NVWA wird der IFS Food Standard nun auch von der französischen Generaldirektion für...

  • 18. February 2020
    Veröffentlichung der IFS Food V 7 verschoben

    Die Veröffentlichung des IFS Food Version 7 wird verschoben. Mit der Etablierung eines einheitlichen europäischen Verfahrens, das eine Programmbewertung (EA 1/22) durch das European Accreditation...

  • 03. December 2019
    IFS Focus Day auf der Grünen Woche

    Erhalten Sie einen Einblick in die IFS Standards und das Entwicklungsprogramm IFS Global Markets. Besuchen Sie uns am 20.Januar 2020 auf der Grünen Woche in...

  • 18. June 2019
    NEW IFS Broker Version 3

    We are very happy to inform you that the version 3 of the IFS Broker Standard is now available in English.


IFS App

IFS App- IFS Audit Manager: Führen Sie interne Audits künftig mit Hilfe der IFS App durch. Laden Sie sich die kostenfreie Basisversion runter und auditieren Sie los.

IFS UP TO DATE

Newsletter: Erhalten Sie mit dem IFS Newsletter monatliche Informationen über IFS Standards, Events und Kursangebote!

Zur Anmeldung Abmelden